Skip to content

FREE LIBYA – Stoppt die NATO-Aggressionskriege!

Libyen der Krieg und die wahren Hintergründe.

Die gleichgeschalteten Medien der direkt und indirekt kriegsführenden Parteien verschweigen die Fakten und stellen oft die Hintergründe und das Tatgeschehen vorsätzlich falsch dar. (Ein Videobeispiel von Hunderten.) Hier die Fakten und Argumente.

Die Chronologie ist auf der Hauptseite zu verfolgen.Wir aktualisieren hier sobald wir dazu kommen. Im Moment ist die Analyse der weltweiten Quellen vorrangig und wir zeigen die Ergebnisse auf der Hauptseite.

21. 5. 2011 WICHTIG!

Hier ein umfassender aktueller Reisebericht über die wahren Verhältnisse in Libyen. Dieser Augenzeugenbericht zeigt, wie riesengroß die Lügenmatrix ist. Die Vorgänge in Libyen sind komplett anders als die Systemmedien uns glauben machen sollen.

http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=16526&css=print

17.  4. 2011

Der offen erklärte Krieg gegen Libyen wird nun auch brachial von der psychologischen Kriegsführung unterstützt. Libyen wird von den USA vorgeworfen, Streubomben einzusetzen. Die USA sind aber der Konvention zur Ächtung der Streubomben selber gar nicht beigetreten.

http://hinter-der-fichte.blogspot.com/2011/04/wer-bomben-und-wer-lugen-streut.html

15. 4. 2011

Obama, Sarkozy und Cameron erklären Gaddafi offen den Krieg. Sie geben auch unumwunden zu, dass dies von der UN-Resolution nicht gedeckt ist. Von abgekarteter Propaganda zeugt die Tatsache, dass die Aggressoren es per Brief in den Zeitungen verkünden. Die Gefahr ist sonst zu groß, dass dieser Völkerrechtsbruch selbst in den gleichgeschalteten Medien als Verbrechen oder Verstoß gegen das Völkerrecht bewertet würde. NATO-General-sekretär rasmussen lügt wieder mal dreist „…dieser Artikel spiegelt die Einigkeit im Ziel und in der Entschlossenheit der Verbündeten wider.“ obwohl sich andere NATO-Staaten ganz und gar nicht damit einverstanden erklären.

http://www.tagesschau.de/ausland/brieflibyen100.html

14. 4. 2011

Die NATO trifft sich in Berlin und demonstriert die Arroganz der Macht. Die UN-Resolution spielt keine Rolle mehr. Nur noch die NATO sagt wo es lang zu gehen hat. Die Tagesschau tut so als wäre das völlig normal!

http://hinter-der-fichte.blogspot.com/2011/04/libyen-uno-wer-die-nato-sagt-wo-es-lang_15.html

 11. 4. 2011

Der Oberstleutnant der Bundeswehr a. D., Jürgen Rose, hatte den Demagogen, agent provocatuer  und Diversanten gegen die Grünen J. Fischer beim Namen „erstrangige Politkanaille“ und „bomberverliebter Friedensverräter“genannt. (s. 28. 3. 2011 unten)

Fischer hatte in der „Süddeutschen“ den Krieg gegen den Irak und Libyen gerechtfertigt und gefordert. Rose deckt die Kriegsgeilheit Fischers auf und nennt ihn den „Lügner vom Amt“. Die ehemaligen Offizierskameraden nehmen ihn nun aufs Korn. Ausgerechnet Rose habe „Andersdenkende“ unter der Gürtellinie getroffen.Und so scheibt denn auch „Hintergrund“ schreibt denn auch:

„Nicht irgendwelche „anders Denkenden“ hat er attackiert. Sondern auf einige für kriminelle bellizistische Politik verantwortliche Schreibtischtäter hat er eingedroschen – und wäre auch nur ein einziger Schlag daneben gegangen, so müsste man das sehr bedauern.“

http://www.hintergrund.de/201104111488/feuilleton/zeitfragen/der-luegner-vom-amt.html

http://www.hintergrund.de/201104111489/feuilleton/zeitfragen/knoten-im-schwanz.html

9. 4. 2011

 Die zentral kontrollierten Staats- und Konzern-Medien des Westens zeigen von Beginn des Krieges an konsequent nicht die libysche Regierungsseite (Wenn man mal von der ständigen Erwähnung eines „Machthabers Gaddafi“ absieht.). Nun liegen die Beweise für die Morde der vom Westen gesteuerten „aufständischen“ Verschwörer vor. Die sonst so sensationshungrigen Propaganda-Tröten schweigen. Mehr…

http://hinter-der-fichte.blogspot.com/2011/04/obama-sarkozy-und-nato-leisten-beihilfe.html

Die NATO bombardierte in den letzten Tagen mehrfach die Soldaten der Revolte, die in Militärkonvois mit Katjuscha-Raketenwerfern und in Panzern umher fahren. Im TV ist ein Panzer zu sehen der in einem Wohngebiet steht. Er wird von einer NATO-Rakete zerstört. Nun beschweren sich die „Aufständischen“, dass die angegriffen werden. Waren es nicht die Aufrührer die den Regierungstruppen unterstellten, sich in Wohnvierteln zu verschanzen?

6. 4. 2011

Libyen: Deserteur bitte um mehr Bomben.

mehr…

http://hinter-der-fichte.blogspot.com/2011/04/libyen-deserteur-bittet-um-mehr-bomben.html

5. 4. 2011

Libyen wird bombardiert, Saudi-Arabien wird ausgerüstet und von Deutschlands Polizei ausgebildet.

Ron Paul vor dem Ausschuß im Abgeordnetenhaus in Washington:  Sagen Sie Nein zu diesem illegalen Krieg.

Der Krieg ist völkerrechtswidrig. Die Rechtslage.

http://hinter-der-fichte.blogspot.com/2011/04/merkel-regime-unterstutzt-machthaber-in.html

http://ronpaulblog.de/blog/2011/04/05/ron-paul-sagen-sie-nein-zu-diesem-illegalen-krieg/

http://hinter-der-fichte.blogspot.com/2011/04/libyen-luge-die-rechtslage.html

2. 4. 2011

RTL und ZDF verschlägt es die Sprache. Der Krieg findet heute im TV nicht statt. Die Aggression soll augenscheinlich aus dem Fokus gerückt werden.

http://hinter-der-fichte.blogspot.com/2011/04/libyenkrieg-zdf-und-rtl-plotzlich-stumm.html

Propaganda lügt durch lächerliches Neusprech.

http://hinter-der-fichte.blogspot.com/2011/04/krieg-gegen-die-hirne-neusprech-in.html

1. 4. 2011 

Ärzte schicken Brief an Putin und Medwedew. Erschütternder Augenzeugenbericht über tote Babies infolge der NATO-Bombardements. Der erste authentische Bericht, doch er passt den Konzern- und Staatmedien nicht ins Konzept und wird verschwiegen.

http://hinter-der-fichte.blogspot.com/2011/04/augenzeugenbericht-aus-libyen-nato.html

31. 3. 2011

CIA und britischer MI6 waren schon lange vor der UN-Resolution in Libyen. Der Krieg war also lange geplant.

http://hinter-der-fichte.blogspot.com/2011/03/nun-ist-es-heraus-cia-und-mi5-schon.html

30. 3. 2011

„Aufständische“ die von der CIA ausgebildet werden, bestätigen: Sie haben Verbindungen zu Al Kaida! So schließt sich der Kreis.

http://hinter-der-fichte.blogspot.com/2011/03/libyen-jetzt-bodentruppen.html

28. 3. 2011

Jürgen Rose, Oberstleutnant der Bundeswehr a. D., nennt Joseph Fischer in seinem Artikel „Die Kriegslüge des Dr. h.c. mult. J. Fischer“  eine „erstrangige Politkanaille“ und „bomberverliebten Friedensverräter“. Mehr… Er wird selbst zur Zielscheibe seiner militaristischen Kameraden. (s. 11. 4. 2011 oben)

http://www.dfg-vk.de/thematisches/umruestung-bundeswehr/2011/616

27. 3. 2011

Heimlich werden 16.000 Handfeuerwaffen aus der Türkei nach Jemen geschifft. So „spontan“ entstehen „Revolutionen“ und keiner fragt dann mehr woher die Waffen und die „Rebellen“ plötzlich kamen.

http://hinter-der-fichte.blogspot.com/2011/03/wer-bewaffnet-revolutionen.html

25. 3. 2011

Deutschland macht mit.

http://hinter-der-fichte.blogspot.com/2011/03/libyen-krieg-nun-sind-wir-doch-dabei.html

24. 3. 2011

Jetzt ist die ganze NATO inkl. Deutschland  in den Libyen-Krieg verwickelt. Im Propaganda- Deutsch heisst das nicht: NATO führt widerrechtlichen Angriffskrieg, sondern: „NATO übernimmt Durchsetzung der Flugverbotszone.“ und noch perverser „NATO einig über Libyen-Einsatz“. Krieg heisst in Deutschland „Einsatz“.

Zur Erinnerung:

1. Auch wenn als selbstverständlich hingenommen:  Der Krieg verstößt gegen Art. 41 und 42 UN Charta. s. Prof. Reinhard Merkel, Hamburg, in der FAZ

http://www.faz.net/s/Rub117C535CDF414415BB243B181B8B60AE/Doc%7EED1054B1A2C78441F8F32CC4486887553%7EATpl%7EEcommon%7ESspezial.html

2. Das ist eine Aggression die nicht einmal durch den eigenen NATO-Vertrag gedeckt ist. Daher das Zögern.

Artikel 5 des Nato-Vertrages:

„Die Parteien vereinbaren, dass ein bewaffneter Angriff gegen eine oder mehrere von ihnen in Europa oder Nordamerika als ein Angriff gegen sie alle angesehen werden wird; sie vereinbaren daher, dass im Falle eines solchen Angriffs jede von ihnen in Ausübung des in Artikel 51 der Satzung der Vereinten Nationen anerkannten Rechts der individuellen oder kollektiven Selbstverteidigung der Partei oder den Parteien, die angegriffen werden, Beistand leistet,… , um die Sicherheit des nordatlantischen Gebiets wiederherzustellen und zu erhalten.“ Trifft auch nur irgendeine dieser Bedingungen auf den Krieg gegen Libyen zu? Angriff auf NATO, Selbstverteidigung, Europa, nordatlantisches Gebiet…?

Hugo Chavez spricht aus was viele in Europa denken, sich aber nicht zu sagen trauen. „Die Intervention in Libyen hat begonnen. … Das ist bedauerlich, weil es mehr Tote und mehr Krieg bedeutet.“ Das Interesse der gegen Libyen Krieg führenden Staaten liege alleine in den Erdölressourcen dieses Landes.

Man beachte, er benutzt nicht die Lüge von der „Internationalen Gemeinschaft“. Es sind einzelne Staaten die sich zu einer Bande zusammengeschlossen haben. ND weiter: „Die Mehrheit der lateinamerikanischen und karibischen Staaten lehnt die Luftschläge gegen die Führung von Oberst Muammar al-Gaddafi ab. “ haben sie das schon mal im ZDF gehört? Dort wird der Eindruck erweckt, eine Internationale Allianz beendete einen Völkermord. Beides ist falsch.

Staaten wie Paraguay, Uruguay, Bolivien, Ecuador und Nicaragua, Kuba, Venezuela, Bolivien, Argentinien, Brasilien sind gegen die Luftschläge und fordern demokratische Reformen. Wiederum nur die USA-treuen Chile, Kolumbien, Mexiko und Peru stehen hinter dem Krieg.

http://%c2%bbdie%20intervention%20in%20libyen%20hat%20begonnen%c2%ab,%20sagte%20er%20gegen%c3%bcber%20dem%20nachrichtenkanal%20telesur.%20%c2%bbdas%20ist%20bedauerlich,%20weil%20es%20mehr%20tote%20und%20mehr%20krieg%20bedeutet.%c2%ab%20das%20interesse%20der%20gegen%20libyen%20krieg%20f%c3%bchrenden%20staaten%20liege%20alleine%20in%20den%20erd%c3%b6lressourcen%20dieses%20landes./

23. 3. 2011

http://www.jungewelt.de/2011/03-23/056.php

Der „Räuberhaufen“ bombardiert in Libyen alles was und wie er will.

Das ist nun schon lange nicht mehr von der Resolution gedeckt. Häfen, Gebäude, Flugplätze, Krankenhaus. Aber CDU, Grüne und SPD mit Gernot Erler greifen gemeinsam die Bundesregierung wegen der Stimmenthaltung im UNSicherheitsrat an! Sie wollen den Krieg aktiv und eine Bundesrepublik als Abnicker für die Kriegspläne. Diese Banditen ignorieren beharrlich die Völkerrechtswidrigkeit dieses Krieges! Wofür brauchen wir einen Sitz im UN-Sicherheitsrat wenn wir keine eigenständige Meinung geschweige denn politik hahben dürfen. Die gleichen Leute regen sich über die DDR auf.  Dort gab es mehr Diskussion als heute. Doch dazu später heute ein nettes Zitat aus einer ARD Webseite.

Gerade wenn Obama, Rasmussen, Berlusconi und Sarkozy etwas aushecken ist es noch lange nicht rechtens und äußerset Vorsicht angesagt.

Bei der Bergung der abgestürzten F-15 Piloten wurden zahlreiche Zivilisten verletzt. Augenzeugen: „Ein Helikopter kam aus allen Rohren ballernd.“

Im Propagandamedium BBC liest sich das dann so: „Ein Mann befürchtet, dass sein kleiner Sohn aufgrund einer Schußverletzung ein Bein verliert, aber die Bewohner erscheinen nicht verägrert über den Beschuss!“

http://www.guardian.co.uk/world/blog/2011/mar/22/libya-air-strikes-live-updates#block-7

http://www.bbc.co.uk/news/world-africa-12816226

Der Kriegsverbrecher und US-Lobbyist Joseph Fischer lässt die Maske fallen und wettert in der SZ gegen die deutsche Stimmenthaltung im Sicherheitsrat. Die USA wären unser Sicherheitsgarant. Für wie bescheuert diese Bonzen das Volk halten!

22. 3. 2011

http://hinter-der-fichte.blogspot.com/2011/03/fischer-ein-us-lobbyist-greift.html

Der ungerechterweise von  internationaler Strafverfolgung verschont gebliebene Jugoslawien-Kriegs-Aussenminister Joseph Fischer überholt die Bundesregierung rechts.

Der ungelernte Taxifahrer und gelernte Wichtigtuer lebt in einem selbst geschaffenen völkerrechtsfreien Raum. Er drischt in der Süddeutschen vom 22.3 2011 wie gewöhnlich nur leeres Stroh und bringt nicht ein einziges Argument weshalb der Libyen-Krieg der „Willigen“ (was für eine Propagandaphrase)

http://www.sueddeutsche.de/politik/streitfall-libyen-einsatz-deutsche-aussenpolitik-eine-farce-1.1075362

gerechtfertigt sein soll. Das Wort UNO Charta fällt gar nicht. Dafür erzählt er aber der ungläubig den Kopf schüttelnden Leserschaft, dass er und seine Machthaber-Spießgesellen vom Schröder-Regime Deutschland nach Afghanistan in den Krieg geschickt hätten, “ … weil unser wichtigster Sicherheitsgarant, die USA, von dort am 11. September 2001 angegriffen worden war.“ Das lügt uns Fischer rotzfrech ins Gesicht: USA – Sicherheitsgarant. 9/11, Bin Laden, Afghanistan. Es kommt noch dümmer: „…,dass andere (die USA und die Nato) für unsere Sicherheit sorgen und, wenn es sein muss, auch hoffentlich kämpfen werden.“ Hey Fischer! Warum braucht Deutschland einen eigenen Sitz im Sicherheitsrat, wenn wir nur das nachplappern sollen was die Amis wollen? Fischer Demokratie- und Freiheitsverständnis. Der große Bruder bestimmt – nicht wir.

Hitler hätte es nicht besser formulieren können: „Wie der Balkan gehört die südliche Gegenküste des Mittelmeers zur unmittelbaren Sicherheitszone der EU.“ Und morgen die ganze Welt….

Fischer hatte auch den rechtswidrigen Überfall auf Jugoslawien mit einem abenteuerlichen Auschwitz-Kosovo-Vergleich losgetreten.

http://www.jutta-ditfurth.de/allgemein/Ditfurth-Gruene-Krieg-20060326.pdf

Kein Wunder, dass SPD und Grüne immer dabei sind, wenn es gilt Krieg vom Zaun zu brechen. So wie damals bei den völkerrechtswidrigen Bombardements Jugoslawiens und dem Afghanistan-Krieg. Die ungebremst arroganten, selbstgerechten grünen Oberopportunisten entlarven sich schonungslos selbst. Ich bin fassungslos mit welcher Selbstgerechtigkeit dieser Wendehals den größten Blödsinn hinausposaunt und erwartet, dass er auch noch ernst genommen wird. Vielleicht ist das aber zu recht seine Erfahrung als Dampfplauderer mit den nibelungentreuen Grünen, die sich mit der Sonnenblume am Hut in den Krieg schicken lassen. Sie überholen die Bundesregierung rechts!

http://hinter-der-fichte.blogspot.com/2011/03/libyen-spd-und-grune.html

Man vergleiche den Fischer-Müll mit den Fakten:

Der Krieg gegen Libyen ist illegal!

Erklärt der Strafrechtler und Rechtsphilosoph Reinhard Merkel (Universität Hamburg) in der FAZ vom 22. 3. 2010

http://www.faz.net/s/Rub117C535CDF414415BB243B181B8B60AE/Doc%7EED1054B1A2C78441F8F32CC4486887553%7EATpl%7EEcommon%7ESspezial.htmlhttp://www.faz.net/s/Rub117C535CDF414415BB243B181B8B60AE/Doc%7EED1054B1A2C78441F8F32CC4486887553%7EATpl%7EEcommon%7ESspezial.html

„Die Entscheidung der Bundesregierung, der Resolution nicht zuzustimmen, war richtig. Die empörte Kritik daran ist so kurzsichtig und fahrlässig wie die Entscheidung des Sicherheitsrats und die Art der Intervention selbst: kurzsichtig im Ausblenden wesentlicher Voraussetzungen der Situation in Libyen, fahrlässig im Hinblick auf die Folgen dieses Kriegs für die Normenordnung der Welt….

Dass Gaddafi keinen Völkermord begonnen oder beabsichtigt hat, ist evident. Ein Völkermord setzt hinter allen dabei begangenen Taten das Ziel voraus, „eine nationale, rassische, religiöse oder ethnische Gruppe als solche“ zu zerstören. …

So schmerzlich das jeden anmuten muss, der das Recht auf demokratische Teilhabe als fundamentales Menschenrecht verteidigt: die libysche Opposition dürfte ihr legitimes, moralisch hochrangiges Ziel mit illegitimen Mitteln verfolgt haben. Der ägyptische und der tunesische Weg waren nicht nur klüger, sondern auch moralisch besser und wohl nicht zuletzt deshalb erfolgreicher…“

Mal abgesehen davon, dass auch R. Merkel die Phrase „Gaddafi muss weg.“ mitdenkt, stellt er die Rechtslage klar. Der Überfall auf Libyen verstösst gegen Völkerrecht.

Übersetzt für BILD-ZDF-RTL-SAT-ARD-Konsumente: Obama und seine 20 Räuberhäuptlinge bestellten sich bei Ban Ki Moon ein Gleiwitz-Papier und bomben los, aber der Sesam öffnet sich nicht.

Erklärung des Freidenkerverbandes

Man kann nur ganz oder gar nicht gegen den Krieg in Libyen sein. hier…

http://www.freidenker.org/cms/dfv/images/stories/PDF/Libyen-110321.pdf

Wortwahl bei „heute nacht“ zu Libyen

Sind die Medien objektiv?

Natürlich sind Medien wie das von der Politik gesteuerte ZDF parteiisch. Beachte die Wortwahl im ZDF (Alliierte und Rebellen vs. Regime, Attacken, Diktator und Machthaber) Aber vor allem wird im ZDF die von der UN Sicherheitsrats-Resoltution 1973  nicht gedeckte Luftunterstützung für die Angriffe (!) der Gaddafi-Gegner unverhohlen gewürdigt:

Die Resolution 1973 war angeblich erlassen worden, um die Zivilbevölkerung vor Gewalt zu schützen, aber jedem ist klar, dass es vor allem ums Öl geht.

http://de.rian.ru/world/20110322/258635565.html

Diese Resolution war schon ein Verstoß gegen die UN Charta Artikel 41 und 42, die Eingriffe in innere Konflikte verbietet. Wer entscheidet denn welche Bürgerkriegspartei recht hat und was rechtens ist? Für einen Genozid gibt es keine Beweise.

http://www.jungewelt.de/2011/03-25/023.php

NATO-Mitglieder wie Türkei und Bulgarien weigern sich mitzumachen. In Russland gibt es wegen der Enthaltung Zoff zwischen Putin und Medwedew.

http://www.mmnews.de/index.php/politik/7531-putin-libyen-aktion-ist-kreuzzug

War der Krieg spontan oder lange geplant?

Wie das wochenlange agieren der britischen Special Forces in Libyen vor der „Revolution“ und erst recht vorSicherheitsrates zeigt, war der Krieg gegen Libyen von langer Hand vorbereitet. Die imperiale Propaganda versucht uns mit der im Internet gestreuten These zu täuschen, es ginge um die Menschenrechte. Und nicht um Öl, denn das könne man ja von Gaddafi kaufen! Nach dieser Logik (zwar Niveau einer knienden Ameise und doch geglaubt) dürfte nirgendwo auf der Welt geklaut und geraubt werden, denn man kann ja alles kaufen. der Resolution 1973 des nur so genannten

Wie verlogen diese These ist und wie lange man den Krieg schon wollte, zeigt dieser US-General und der wird es ja wohl wissen.

http://nachrichten.lvz-online.de/nachrichten/topthema/bericht-britische-spezialeinheiten-schon-in-libyen/r-topthema-a-80211-print.html

Kriege gegen den Irak, Iran, Syrien und Libyen seit langem geplant

21. 3. 2011 

Ist der Krieg völkerrechtlich gedeckt?

Nein und zwar völkerrechtlich sogar eindeutig. Die Resolution 1973

http://www.un.org/News/Press/docs/2011/sc10200.doc.htm%20

des UNSicherheitsrates, bei der sich Brasilien, Deutschland, Indien, Russland und China enthalten haben, verstößt gegen die UN Charta, Art. 41 und 42

http://www.un.org/Depts/german/un_charta/charta.pdf

Es handelt sich in Libyen eindeutig um eine innere lokale Angelegenheit, nämlich Bürgerkrieg. Aus welchem Grund auch immer. Das ist noch niemals ein Kriterium für ein Eingreifen gewesen. Der UN Sicherheitsrat kann kriegerische Maßnahmen nur beschließen bei Gefährdung des internationalen bzw. Weltfriedens. Auch ein Völkermord liegt nicht vor. Weder UN noch NATO, Medien und NGO konnten dafür Beweise vorlegen. Doch darum geht es auch gar nicht. Udo van Kampen  berichtete am 20. 3. 2011 live ZDF im ZDF aus dem NATO-Hauptquartier, dort wären alle einig, es geht nur darum: „Gaddafi muss weg.“ Wörtlich! DAS ist ganz offen die wahre Zielstelllug der Angreifer. Genau DAS ist aber ÜBERHAUPT nicht durch die Resolution des Sicherheitsrates gedeckt. Dort geht es um den Schutz der Zivilbevölkerung. Mehr Fakten…

http://www.antikrieg.com/aktuell/2011_03_19_unserekriegsgeilen.htm

Ist es eine UNO- oder NATO-Aktion?

Nein, es gab einen westlichen Gipfel in Paris am 19. 3. 2011 und der beschloss als „Allianz der Willigen“ in Libyen einzugreifen, um „Angriffe Gaddafis auf sein Volk“, für die es bis heute keine Beweise gibt, zu verhindern. Noch während des Treffens gab Sarkozy bekannt, dass französische Kampfjets in dieser Minute schon angreifen. Ihm schlossen sich verschiedene Länder an. Es gibt bis heute (21. 3. 2011) keinen Beschluss der NATO einzugreifen,. Die Bedenken sind groß, da man genau weiß, die Angriffe sind vom Völkerrecht nicht gedeckt. Die Täter verlangen, die NATO solle mitmachen, doch die NATO hält sich mehrheitlich raus. Die USA, Briten und Frankreich sind die alleinigen Angreifer.

Es bleibt eine kriegerische Handlung bei der jeder mitmacht der will. Wie bei Ali Baba und den 40 Räubern.

Bericht der Tagesschau:

http://www.tagesschau.de/ausland/libyen688.html

Die Luftangriffe auf die Truppen des libyschen Machthabers Muammar al Gaddafi gehen weiter – und blieben vorerst ein Militäreinsatz von Frankreich, Großbritannien und den USA. Großbritannien hatte gefordert, dass die Führung des Militäreinsatzes möglichst schnell von den USA auf die Nato übergehen soll. Die ständigen Botschafter bei der NATO konnten sich jedoch bei Verhandlungen in Brüssel bisher nicht darauf verständigen. Mehrere Länder äußerten nach Angaben von Diplomaten Bedenken.

Die Arabische Liga unterstützt doch die Resolution?

Die Flugverbotszone anfänglich ja, aber offenbar unter falschem Eindruck. Die von der Propaganda oft als „NATO-verbündete“ zitierte Arabische Liga verurteilt scharf die Bombardements auf Libyen.

http://www.antikrieg.com/aktuell/2011_03_20_aufgrund.htm

ZDF heute 18_03_11.wmv

19. 3. 2011

Der Krieg beginnt.

In Paris tagt ein Gipfel, der ist die Höhe. Kaum haben die Freunde Obamas und Sarkozy’s beschlossen militärisch in den Bürgerkrieg in Libyen einzugreifen, teilt Sarkozy mit, dass soeben seine Bomber losgeflogen seien. Der Angriff gegen den souveränen Staat Libyen ist völkerrechtswidrig, da die UN-Charta aus gutem Grund jeden Eingriff in innere Angelegenheiten eines Landes verbietet.

http://hinter-der-fichte.blogspot.com/p/libyenkrieg-fakten.html

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

%d Bloggern gefällt das: