Skip to content

FREE LIBYA – Stoppt die NATO-Aggressionskriege!

Libyen der Krieg und die wahren Hintergründe.


Es ist keine Überraschung mehr, dass ein Medienkrieg gegen Gaddafi und Libyen geführt wird. Im März fingen alle Neuigkeiten zu bröckeln an und waren höchst widersprüchlich zueinander. Es entstand in den globalen Medien ungefähr um den 15. August, als die Saudi- Arabische Tageszeitung Asharq Alawsat berichtet hat, dass Gaddafi angeblich krank und bereit sei, das Land zu verlassen.

Realer Grüner Platz vs Fälschung CNN Grüner Platz

Saudis, Todfeinde von Muammar Gaddafi, waren natürlich wie eine verlässliche Quelle, der alle anderen Zeitungen folgten. Zur gleichen Zeit berichteten Nachrichtenkanäle über die neuen Siege der Aufständischen. Es sah so, als ob die Rebellen nur ein paar Stunden brauchten, um eine Stadt zu besetzen, so dass Moussa Ibrahim Dampf aus den Ohren kam. Er erwies sich als Journalist und bewieß, dass es praktisch unmöglich war, Tripolis innerhalb von nur ein paar Stunden zu besetzen.

Diese Show war eine sorgfältige Vorbereitung für das Hauptgericht – die Enteignung von Tripolis. Aber trotz der Fallschirmjäger- Söldner aus Misurata im Süden, trotz der Versuche, die Straße von Tunesien anzuschneiden, trotz der Aufständischen Ansturm an allen Fronten, blieb ein Großteil der Rebellenerfolge nur im Fernsehen zu sehen. Doch die Städte können nun einmal nicht durch Medien- Täuschungen allein eingenommen werden.

Daher beschloss die NATO, die am stärksten risikobehaftete Möglichkeit ihrer Kriegsszenarien zu verfolgen: Den Beginn einer Bodenoffensive. Zum Vertuschen dieser von der UN resolution 1973 nicht legalisierten Militäraktion sowie im gleichen Zeitraum zur Verbreitung von Chaos und Panik unter der libyschen Bevölkerung wurden ein Teil von Tripolis, und zwar der bekannte „Green Square“, Bab al-Azizya  sowie mehrere Straßen nahe Doha, der Hauptstadt von Katar, nach Hollywoodmanier nachgebaut und Videos von  erfolgreichen Aufständen in Tripolis und der Übernahme durch die Rebellen angefertigt und über die Medien verbreitet. Die Regisseure verwendeten dieselben Kulissen, die ihre zivilen Kollegen in Vietnam- Kriegsfilmen benutzten, um ihre angeblichen Siege zu manifestieren.

Am 20. August kamen via Twitter, dem größten Lieferanten von nicht existierenden Zeitzeugen, Meldungen wie aus einem geschälten Hornissennest. Rebellen berichteten über Kämpfe in der Innenstadt von Tripolis – über Smartphones! Mit dem Segen des allmächtigen Photoshop wurden Bilder von Rebellen, die gegen Tripolis und Zawya zogen, gezeigt.

Um sicherzustellen, dass das Februar- Drehbuch planmäßig verläuft, gaben die demokratischen Kräfte den „Maulwürfen“, die schon lange in der Hauptstadt warteten und bis auf den heutigen Tag warten, ein Zeichen. Diese Maulwürfe haben nun vorher aufgenommene Gefechtsgeräusche über die Lautsprecher der Moscheen ablaufen lassen, um die Zivilbevölkerung und Libysche Militärs irre zu führen und gaben den Reportern einen „triftigen“ Grund, um über die Schießereien und Explosionen zu schreiben. Gleichzeitig liefen Dutzende von bewaffneten Leuten aus Algerien, Tunesien und Ägypten durch die Straßen von Tripolis, um mehrere Bereiche der Stadt zu beschießen und um die Libyer zubedrohen.

Die Premiere des katarischen Films schaffte es nicht bis an den Kinokassen, und die Saboteure waren schnell erledigt, aber die Täuschungsaktion erwies sich als eine ordentliche Ablenkung. NATO Marinesoldaten  und Söldner kamen in kleinen schnellen Booten vom Meer her angereist. Das Gemetzel begann. Innerhalb von 11 Stunden wurden 1300 unschuldige Zivilisten in Tripolis getötet und 5000 verletzt. Die französische Fremdenlegion und Al-Qaida schnitten sich ihren Weg durch.

Während dieser ganzen Zeit hagelte es Bombenanschläge non-stop. Drei Apachen flogen über die Stadt und feuerten mit ihren Miniguns. Die Banden der Al-Qaida brannden Häusern nieder, plünderten Geschäfte, und griffen jede Frau an, die sie sahen. Alle prominenten Unterstützer von Gaddafi wurden gezielt zuerst in ihren Häuser angriffen. Tripolis wird de facto noch von der libyschen Armee kontrolliert, aber NATO-Marinesoldaten und Söldnertruppen sowie die westlichen Medien greifen weiterhin an und helfen bei der Schlachtung.

Die NATO wurde vom UN Sicherheitsrat damit beauftragt, Zivilisten in Libyen zu schützen. In Wirklichkeit haben Frankreich und Großbritannien soeben ihre kolonialen Massaker wieder aufgenommen.

Erfahren Sie weitere Neuigkeiten von dem Augenzeugen Thierry Meyssan auf www.haraldpflueger.com.

* More news 21./22 August 2011.  in Libya -> http://libyasos.blogspot.com/p/news.html

** Friday, August 19, 2011 – According to reports from reliable sources, the fake scenery of Tripoli is erected in Qatar, in particular Bab al-Aziz and Green Square. Losing, coalition is preparing a grand spectacle. . – > http://libyasos.blogspot.com/2011/08/al-jazeera-and-nato-planning-major-scam.html

*** AL JAZEERA’s FALSE FLAG SCAM WHICH TRIGGERED THE NATO->  http://libyasos.blogspot.com/2011/06/media-crime.html

****  Libyen Protest: Aljazeera Lügen über das Töten in Benghazi # Feb17 [libyasos] – > http://www.youtube.com/watch?v=s7eh3ZO_aMs

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: