Skip to content

FREE LIBYA – Stoppt die NATO-Aggressionskriege!

Libyen der Krieg und die wahren Hintergründe.

Die NATO-geführte Intervention in Libyen und die Unruhen in Syrien sind beide Schritte in einem jahrzehntelangen Plan durch der USA und ihrer Verbündeten, um das Gesicht von Afrika völlig zu verändern, glaubt der unabhängige Journalist und Friedensaktivist Thierry Maysan. „Es ist ziemlich offensichtlich, dass die USA in den Krieg gegen Libyen und Syrien zur gleichen Zeit gehen wollten. Dieser Wunsch wurde im Jahr 2002 von John Bolton öffentlich gemacht . Der Plan wurde zu Ende an Frankreich und Großbritannien übergeben, als diese sich entschieden, ihn im November vergangenen Jahr umzusetzen „, glaubt der Autor.
Was als öffentlicher Aufstand der Freiheit liebenden Menschen bezeichnet wird, sind eigentlich von den westlichen Nationen inszeniert Putschversuche, sagt Maysan. Die Operation in Libyen wird vor allem durch eine erstaunliche Anzahl von Lügen gezeichnet, um die Öffentlichkeit zu füttern, fügte er hinzu. „Mit der Zeit stimmen alle im UN-Sicherheitsrat auf der Grundlage der Berichte, die übermittelt wurden. Und der Sicherheitsrat war sicher, dass während der Demonstrationen in Benghazi die Regierung 6.000 Bürger getötet hätte -.. Eine schreckliche Zahl. Doch jetzt, nach 5 Monate, hat der Staatsanwalt des Internationalen Strafgerichtshofs, welcher die libyschen Regierung anklagt, hat er die Zahl reduziert… Nun baut die Staatsanwaltschaft ihre Beweise auf 208 Opfer auf anstatt auf 6000“, betonte er. In einem weiteren Beispiel würde das von ausländischen TV-Sender in Umlauf gebrachte Filmmaterial angeblich zeigen, dass Gaddafis Soldaten Frauen vergewaltigten in Vergeltung für den Aufstand. Das Video stellte sich später als einer der seltenen libyschen Amateur-Pornofilm heraus, sagte Maysan. Die Lügen wurden benutzt, um zu verstecken, was der Westen in der Region tun will, glaubt der Journalist. „NATO fährt fort in jeder Phase zu lügen, was überraschend ist, weil während des Krieges im Kosovo die NATO in der Regel nur lügen verwendete, um ihre Fehler zu verbergen. Dieses Mal ist es getan, nicht die Fehler zu verbergen, sondern um die Strategie zu verbergen“, sagte er RT.

——————————————————————–

The NATO-led intervention in Libya and the unrest in Syria are both steps in a decades-long plan by the US and its allies to completely reshape the face of Africa, believes independent journalist and peace activist Thierry Maysan. „It’s quite obvious that the USA wanted to enter war at the same time with Libya and Syria. That wish was made public by John Bolton in 2002. The plan was passed over to France and Britain, who decided to bring it to life in November last year,“ the author believes.
What is called public uprising of the free-loving people are actually coup attempts staged by the Western nations, Maysan says. The operation in Libya in particular is marked by an astounding number of lies fed to the public, he added. „By the time of the UN Security Council vote everyone had decided on the basis of reports submitted to the council. And the Security Council was certain that during the demonstrations in Benghazi the government killed 6,000 citizens — a terrible number. But now five months later the prosecutor at the International Criminal Court, which accused the Libyan leadership, has reduced the number… Now the prosecutor is building up his evidence on 208 victims instead of 6,000,“ he pointed out. In another example, footage was circulated by foreign TV channels allegedly showing Gaddafi’s soldiers raping women in retribution for the uprising. The video later turned out to be a rare Libyan amateur porn flick, Maysan said. The lies are meant to hide what the West wants to do in the region, the journalist believes. „NATO keeps lying at every stage, which is surprising, because during the war in Kosovo NATO would normally lie only to conceal its mistakes. This time it’s being done not to conceal the mistakes, but to conceal the strategy,“ he told RT.

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: