Skip to content

FREE LIBYA – Stoppt die NATO-Aggressionskriege!

Libyen der Krieg und die wahren Hintergründe.

Es sieht ganz danach aus, als hätten der US-amerikanische Massenmörder Barack Obama und seine zionistischen Regime-Change-Experten sich mit ihren als Revolutionen camoflagierten Regime-Change-Operationen in Nordafrika ganz gewaltig verkalkuliert.

Was von der US-gesteuerten Propaganda als „arabischer Frühling“ deklariert wurde, entpuppt sich als „islamisches Erwachen„, genau wie der iranische Revolutionsführer Ali Khamenei es von Anfang an gesagt hat.

In Libyen haben die USA bei ihrem verbrecherischen Angriffskrieg einereits die Widerstandsfähigkeit der grünen Jamahiriya grob unterschätzt und wundern sich nun andererseits über das für sie unerfreuliche Ergebnis der Verkündung eines radikalen und gleichzeitig antiwestlichen Islam.

In Tunesien haben die USA zwar richtig eingeschätzt, dass der von den USA orchestrierte Putsch gegen Diktator Ben Ali eher unproblematisch vonstatten gehen würde, sind nun aber vom sich abzeichnenden Ergebnis der Wahlen zur Neukonstituierung des NATO-Protektorates Tunesien völlig überrascht.

Die tägliche deutsche Propaganda-Sau vermeldete soeben, dass sich nach den Auszählungen der ersten Wahllokale die islamische Renaissance-Partei Tunsiens sich in den meisten Wahlbezirken rund 40% der Stimmen ausrechnet. Die offiziellen Ergebnisse werden jedoch erst morgen verkündet. Was die Tagesschau nicht erwähnt, ist dass der Modus der Umrechnung von Stimmen in Sitze in den jeweiligen Wahlbezirken es – wie Tunesien Live gerade meldete – als durchaus möglich erscheinen lässt, dass die Renaissance-Partei Tunesiens damit auf 50% der Sitze kommt. Bei den bereits vollständig ausgezählten und offiziell veröffentlichten Ergebnissen der im Ausland abgegebenen Stimmen ist jedenfalls genau das geschehen: die Renaissance-Partei hat zwar weniger als 50% der Stimmen bekommen, damit jedoch 50% der für Tunesier im Ausland zu vergebenden Sitze gewonnen.

Der Ausrufung einer Islamischen Republik Tunesien stünde damit nichts mehr im Wege. Aber selbst wenn die Renaissance-Partei Tunesiens die Marke von 50% verfehlt, so wird die neue Verfassung Tunesiens sicherlich ziemlich islamisch und wenig pro-amerikanisch oder pro-europäisch werden. Was da bleibt, ist den Tunesiern zu gratulieren, die erste Chance freier Wahen zur Befreiung vom Kolonialismus der USA und der EU genutzt zu haben.

Auch in Ägypten ist demnächst ein ähnliches Ergebnis zu erwarten.

Selbst das ansonsten immer nur Lobhudeleien für das faschistische US-Regime absondernde Drecksblättchen „Der Spiegel“ gibt inzwischen zu, dass „westliche Diplomaten“ mit der Entwicklung ihrer Serie von Regime-Change-Operationen in Nord-Afrika nicht nur zufrieden sind.

Was bleibt, ist die Erkenntnis, dass die die USA beherrschenden Verbrecher keine Ahnung haben, was sie anrichten. Zehntausende Tote haben sie in Libyen auf dem Gewissen und hatten dennoch keinen Schimmer, was sie mit dem Krieg erreichen würden. Sie begehen ihre Verbrechen, ohne die geringste Ahnung davon zu haben, was sie damit erreichen werden.

Diese Mörderbande gehört nicht nur wegen ihrer gewissenlosen Verbrechen schleunigst verhaftet, sondern auch wegen ihrer Dummheit und Arroganz schleunigst entmachtet. Soviel Arroganz und Dummheit ist brandgefährlich. Wenn sich diese Verbrecher mit ihren Atomwaffen auch so verkalkulieren, dann ist es um diese Welt geschehen.

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: