Skip to content

FREE LIBYA – Stoppt die NATO-Aggressionskriege!

Libyen der Krieg und die wahren Hintergründe.

So, wir haben ein Problem mit Rechts-Terrorismus?
Vor ein paar Wochen war es noch Links-Terrorismus!

Also sagen wir doch generell: Bürger-Terrorismus.

Warum Links oder Rechts denken? – Sowas ist Unsinn. Wie entsteht Gewalt? – Durch Frustration. Dann schließt sich die Person einer Gesinnung an. Man kann auch sagen: Einem Kanal. Denn nichts anderes sich Gewaltakte – Kanalisierung von Frustration.

In Deutschland sind die Politiker etwas Begriffstutziger.

Nun werden wieder Rufe laut „Nicht-Demokratische Parteien verbieten“

Okay, – fangen wir mit der CDU einfach mal an.

Dann wird sich eine Menge Frustration legen und die Gealt zurückgehen.

Vorrausetzung wäre die Umsetzung echter Sozial-Programme.

Warum kann unser Verfassungsschutz nichts gegen extremistische Gewalt unternehmen? Einfach erklärt: Die sind noch beschäftigt mit der Suche nach der Verfassung. Ich weiß, alter Witz – aber mal ehrlich: Die denken: Ha!!! Was sollen wir denn schützen? Die einzigen die dauernd unser Gesetz brechen sitzen doch im Bundestag und sind immun gegen Verhaftung.

Natürlich ist es schlimm wenn Menschen sterben und sicherlich sind solche Morde aus niederem Beweggrund nicht zu akzeptieren.

Mein Vorschlag liebe Bundesregierung:

Ihr wollt doch bald den Iran mit angreifen.

Wieso schafft ihr die Wehrpflicht dann ab?

Streicht doch Hartz4. Den frustierten Familienvätern bietet ihr dann einen festen Lohn an um für Großkonzerne auf Ölsuche zu gehen. So schlagt ihr zwei Fliegen mit einer Klappe.

Die Leute reagieren sich im Ausland ab und hier herrscht wieder Ruhe.

Ganz wie zu Führers Zeiten!

Die größte Gefahr für unseren Frieden geht von der regierenden Partei aus.

Und solange sich das nicht ändert wird die Gewalt eskalieren.

Wirtschaftskrise/Weimar
Wirtschaftskrise/BRD

Welcher entscheidende Fehler wurde damals gemacht und ermöglichte den Aufstieg des Nationalsozialismus?

Na? Es wurde geredet, debbatiert, weiter in die eigene Tasche geschustert und die Meinung des Volkes völlig verkannt und ignoriert. Bis es zu spät war.

Vertrauen in Politik und Demokratie ging völlig verloren…

Wir stehen genau wieder an diesem Punkt.

Ich schreibe das aus meinen besten Wissen und Gewissen und in der Hoffnung irgendwelche Menschen damit zu erreichen die verstehen, dass wir kurz vor dem Zusammenbruch dieser Republik stehen.

Es ist nicht mehr kurz vor 12 sondern schon nach 12 Uhr!

Irgendwann wird der zeiger in den roten oder braunen Bereich überschlagen und dann wars das!

Nur ein Einlenken der politischen Fraktionen zur richtigen Zeit kann das noch verhindern!

Gebetsmühlenartig wiederhole ich nun: Wir befinden uns in der schlimmsten Weltwirtschaftskrise aller Zeiten. Das wird nicht durch schöne Worte einfach so weggewischt werden.

Wenn das Misstrauen in die Politik erstmal in Hass auf die Republik umschlägt wird jede Chance verspielt sein und dann wird es hier bald ganz übel zugehen!

Mir bleibt leider keine Wahl als Bürger eines bankrotten Landes innerhalb eines bankrotten Imperiums als hier deutliche Worte zu wählen.

Ich wünsche mir, dass wir alle erkennen was auf dem Spiel steht und unser Wunsch nach Frieden und Erhaltung unserer Ordnung den eigenen Egoismus übersteigt und wir eine Lösung finden.

Aber ich sehe rabenschwarz angesichts der infantilen Hilflosigkeit unserer Weimar2.0-Politiker…

Ob diese noch das Volk vertreten in dieser schweren Tagen oder nur mal die Füße, – hoffend, dass sich alles von alleine durch schöne Sprechblasen lößt sei dahingestellt.

Es ist aber wenig zu erwarten, von Mensch Zweipunktnull
en, die seit 20 Jahren die Krise nicht kommen sahen trotz ständig wachsender Verschuldung und die Krise bei Ausbruch oder besser Ausuferung 2008 als Schluckauf ansahen.

Es ist nicht zu erwarten, – dass diese gleichen Menschen, die seit 3 Jahren wissen was ansteht und Nichts brauchbares unternahmen, – die Krise noch in den Griff bekommen.

Es gibt zwei Möglichkeiten:

Entweder die Politik wacht rechtzeitig auf und denkt um und setzt sich jetzt ernsthaft, ehrlich, offen und wahrhaftig mit der Angst der Bevölkerung auseinander und dreht nocheinmal das inzwischen zum Glücksrad gewordene Schicksal der Demokratie auf eine ertragbare Anzahl von Stunden vor den Moment des Unterganges…

Oder die Chance wird verspielt…

Dann wird es zu einer Radikalisierung der Politik führen – zu völligem Vertrauensverlust und danach – Gott bewahre uns davor – zu einem Aufstieg einer bisher vielleicht ebenso wie der NSDAP am Rande existierenden Macht.

Rechts, Links? – Wer kann das schon genau sagen?

Vielleicht etwas noch viel Schlimmeres?

1932 waren die Demokraten noch der Überzeugung, dass man Adolf Hitler mäßigen könnte, wenn man ihn nur in ein hohes Amt ließe in dem man ihn kontrollieren kann.

Man war überzeugt die Demokratie noch retten zu können…

Man war nicht gewarnt und gewappnet obwohl es Anzeichen genug über viele Jahre gab.

Nun brechen alle Demokraten in Panik aus: Oh Oh OH … Verbote!!!!

Quatschköpfe – die NSDAP war auch verboten. Hats was genutzt?

Wenn man eine Radikalisierung der Bevölkerung verhindern will muß man:

– Zuhören!
– Sich reinversetzen!
– Den Bedürfnissen entsprechend handeln!

Das lernt jeder Pädagoge ….

Warum schreibe ich diese Zeilen?

Weil die Geschichet uns lehrt: Wenn wir erstmal Verbote brauchen um die Ordnung für ein Land gewährleisten zu können, dann ist es schon fast zu spät. Das ist die Situation schon außer Kontrolle!

Der Mehrheit der Bevölkerung hat:

– Angst vor dem Scheitern von Europa
– Angst vor dem Scheitern des Euro
– Angst um Ihre Rente und Lebensversicherungen
– Angst vor der Zukunft der Kinder und Enkelkinder
– Angst vor neuen Kriegen und Kriegseinmischungen

Der Mehrheit der deutschen Politiker nimmt diese Sorgen einfach nicht ernst.

Lieber wird mehr Geld ausgegeben in neue Polizeiausrüstung als Kindertagesstätten zu schaffen.

Geld für Waffen anstatt Geld für Sozialmaßnahmen.

Lieber werden Schundblätter gedruckt die auf Arbeitslosen rumhacken, als vernünftige Ideen abzudrucken die sich sorgsame Menschen gemacht haben – und ich kenne davon viele und viele davon wären sehr sehr sinnvoll!

Lieber Titten drucken und sich ablenken und die schlechten Auflagen der Zeitungen durch noch mehr Schmuddel aufpeppen wollen anstatt den Leuten mal reinen Wein einzuschenken!

Ich gehöre keiner Partei oder politischen Organisation an.

Meine Einstellung ist weder rechts, noch links noch in der Mitte.

Ich bin ein Bauer vom Dorf und in großer Sorge!

Danke fürs Lesen, Danke für Eure Aufmerksamkeit!

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: